Zum Inhalt springen
Neubau INZ am St. Adolf Stift in Reinbek

← Vor Ort

HENKE + PARTNER gewinnt VGV-Verfahren zum Neubau INZ am St. Adolf Stift in Reinbek

Das St. Adolf Stift in Reinbek hat beginnend 2017 die Neuausrichtung der Notfallversorgung als Ziel ausgegeben und in der Folge diverse Planungsanpassungen für den Neubau des jetzt geplanten INZ initiiert. In diesem Zeitraum haben sich die Vorgaben des GBA zur Notfallversorgung maßgeblich geändert und stehen auch heute im Fokus der öffentlichen Diskussion. Der Abteilung kommt eine maßgebliche Bedeutung für die Notfallversorgung in der Region zu. Die verlässliche Patientenversorgung des prognostizierten Patientenaufkommens von über 40.000 Patient:Innen / a lässt sich durch die Errichtung des geplanten Neubaus abbilden. Bis Ende 2024 werden die Vorgaben an ein Interdisziplinäres Notfallzentrum (INZ) abgebildet werden. Die Notfallversorgung im Kreis Stormarn wird damit zukunftsfähig aufgestellt. Die Planung richtet sich nach den neuestens Erkenntnissen in der Notfallversorgung nach GBA mit Low-Care-, Medi-Care- und High-Care-Zonierungen. Der Neubau wird vorbildhaft für die regionale Notfallversorgung sein und weit darüber hinaus ausstrahlen. Die neue Notaufnahme am St. Adolf Stift in Reinbek: Ganz nah am Patienten und in der Region! Die Maßnahme wird mit öffentlichen Mitteln des Landes Schleswig-Holstein gefördert.

Renderings: Masterbox