Zum Inhalt springen
Kath. Marienkrankenhaus Hamburg – Neubau Zentral-OP

← Gesundheit

Kath. Marienkrankenhaus Hamburg Neubau Zentral-OP

Über einen Zeitraum von mehr als 3 Jahren Umbauzeit wurde der bestehende Zentral-OP im laufenden Betrieb von Grund auf neu ausgerichtet. Der Zentral-OP am MKH verfügt über 4 OP-Säle mit einem vollintegrierten Videomanagementsystem (Olympus Endo-Alpha), nachgelagerte Rüstzonen mit direkter Sterilfluranbindung und einer zentralen Einleitungszone. Die Komplexität der Maßnahme erforderte die Umsetzung in 3 maßgeblichen Bauabschnitten, die so konzipiert wurden, dass über die Länge der Bauzeit auf kostenintensive Provisorien verzichtet werden konnte. Statische Ertüchtigungen wurden in den darunterliegenden Geschossen ebenfalls im laufenden Betrieb vorgenommen. Voraussetzung dafür war das HENKE + PARTNER Berührungspunkte-Management. Die Gesamtumsetzung erfolgte ohne kostenintensive Einhausung des Baufeldes.

Die Maßnahme wurde mit öffentlichen Mitteln gefördert.
Titelfoto: Hauke Müller

Fotos 1-3: Jost Fink

Fotos 4-7: Hauke Müller